Webdesign – Nicht jedem Trend hinterherlaufen

Was früher die viel zitierten „Klickibunti“ waren, ist heute der Overload an Elementen, die via JS über den Monitor bewegt werden. Da wird geschoben, geslidet und  gesmoothed gescrolled. Es wird wieder barock.
Nicht, dass jedes Feature nicht irgendwo seine Berechtigung hätte, aber wenn es eben nur nur Feature ist und sich dieses Feature nicht um eine keine klar umrissene Aussage rankt, dann ist das Blendwerk und nicht mit Design zu verwechseln.

Und mit diesem Blendwerk ist es so, wie mit der Schokolade: hat man einmal damit angefangen, kann man nicht mehr aufhören. Schlussendlich vergeht der Genuss und der Sinn für das Geschmackliche ist überfordert.

Weniger ist eben doch manchmal mehr. Ein paar kritische Anmerkungen darüber in diesem Linktipp:
webdesign-trends-auf-die-du-besser-verzichten-solltest

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.