Webseiten ohne CMS

Selbstständige oder Firmen - es gibt wohl kaum noch ein Unternehmen die noch keine haben - eine Webseite nämlich. Eine komplett neue Webseite wird meist nur noch von Neugründern benötigt. Aber bei den Neugründern sind - besonders am Anfang - die Mittel knapp und hinzu kommt noch die Unsicherheit, weil ja niemand weiß, ob das mit der Selbstädnigekit gut ausgehen wird. Niemand möchte etliche Euro in eine Webseite und eine Geschäftsaustattung investieren und dann kommt so etwas wie Corona und der Laden muss nach 2 Jahren schon wieder schließen.

Was auch gravierend ist, Neugründer haben meist noch keine Erfahrungen mit ihrem business machen können. Daher wissen sie oft auch noch nicht genau, wer eigentlich ihr Kundenkreis ist und mit welchen Leistungen genau sie Erfolg haben können. Das verstehe ich gut, denn ich war ja auch mal Gründer. Je nachdem wie stark Sie auf die Kundengewnnung über das Internet angewiesen sind, gibt es für Ihre Webseite, neben den großen Flagschiffen Wordpress und Contao, aber auch kleine, kostengünstige Lösungen.

Eine Webseite ohne CMS ist wie eine etwas umfangreichere Webvisitenkarte. Im Netz wird man Sie unter Ihrem Name finden können und neben ein paar grundlegenden Informationen über Ihr Angebot, kann man auch Ihre Kontaktinformationen abrufen. Das reicht für die meisten, insbesondere dann, wenn Sie in den sozialem Medien präsent und aktiv sind. Deshalb biete ich Webseiten auch komplett ohne den Unterbau durch ein CMS wie Wordpress oder Contao an.

Mit den Content-Management-Systemen ist es nämlich wie mit einem Auto. Ab und an müssen sie zum Tüv oder zur Inspektion und dann enstehen laufende Kosten. Das ist zwar in der Regel überschaubar, besonders bei Wordpress, aber es muss ja eigentlich gar nicht sein, wenn ein CMS gar nicht erforderlich ist. Webseiten ohne CMS haben schlichtweg überhaupt keine Wartungskosten.

Viele Webseitenbetreiber legen Wert darauf eine Webseite zu haben, mit der sie die Inhalte bei Änderungsbedarf selber einpflegen können. Das ist häufig ein Grund entweder Contao oder Wordpress zu verwenden. Allerdings erlebe ich es immer wieder, dass die so erstellte Webseite dann zwar mit allen Möglichkeiten ausgestattet ist, allein der Betreiber nutzt diese Möglichkeiten, trotz Einarbeitung, nicht oder viel zu selten. Deshalb biete ich auch Webseiten ohne CMS an, wenn Sie eher mal gar kein Interesse haben, an den Inhalten zu arbeiten, dann sparen Sie sich die Unterhaltungskosten. Besonders bei einer Neugründung finde ich es sinnvoller vielleicht erstmal einfach nur im Netz vertreten zu sein und dann Erfahrungen mit Angeboten und Kundenkreisen zu machen. Eine große Webseite kann man, wenn es gut läuft, später immer noch erstellen.